Farben der Maine Coons

Maine Coons gibt es in fast allen Farben und Mustern. Die Farben können mit Silber sein, und können jede Menge Weiß haben.
Es gibt keinen Bezug zwischen der Fellfarbe oder dem Muster und der Augenfarbe.

Ich liebe ganz besonders die Kombination mit Weiß. Deshalb haben all unsere Katzen auch mehr oder weniger Weißanteil. Meine weitere Leidenschaft sind auch rote und blaue Katzen.

Farbcodes MCO = Maine Coon

Farben:                 Zeichnung                        Augenfarbe

w = weiß                01 = Van                          61 = blau

n = schwarz           02 = Harlekin                   62 = orange

a = blau                 03 = Bicolour                    63 = odd-eyed

d = rot                    09 = versch. Weißanteil   64 = grün

e = creme              11 = shaded

f = black-tortie        22 = classic/blotched

g = blue-tortie        23 = getigert/mackerel

s = silver & smoke 24 = getupft/spotted

                              25 = geticket/ticked

Infos über Farben und Genetik

Es gibt insgesamt 10 Gene. Die wichtigsten rezessiven Gene sind: Nonagouti, Verdünnung und classic-tabby.


Silber

Es können lediglich silber-Jungtiere fallen, wenn ein Elternteil silber ist. Ist dieses Elternteil reinerbig für silber, dann fallen nur silber-Kitten, auch wenn der andere Elternteil nicht-silber ist. Bei der Verpaarung von 2 silber-Tieren können auch nicht-silber Jungtiere fallen, wenn beide Elterteile mischerbig sind.

 

Farbbezeichnungen tortie und torbie.

Tortie - oder auch schildpatt - ist eine schwarz-rote Katze ohne Agouti.

Torbie - zusammengesetzt aus tortie-tabby - ist eine schwarz-rote Katze mit Agouti also mit Tabbyzeichnung.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexandra Goll